rounded_corner
 
 
Schollenmühle: Natur Bildung Torf
blank
... aber bitte beachten Sie das Fahrverbot!

Die Schollenmühle ist eine ehemalige Torffabrik. Sie liegt mitten im Naturschutzgebiet Bannriet zwischen Altstätten und Oberriet. Man sieht es den verwinkelten, schief stehenden Gebäuden förmlich an, dass sie Geschichten über den Torf und die Landschaft zu erzählen haben. Unter der Trägerschaft des Vereins Pro Riet Rheintal wurde die ehemalige Torffabrik im Winter 2009/2010 zu einem Informationszentrum für Besucher des Naturschutzgebiets umgestaltet. Gleichzeitig konnten bedeutende ökologische Aufwertungen auf dem Schollenmühlegelände und in seinem weiteren Umfeld realisiert werden. Als Projektpartner standen der Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz und die Schweizerische Vogelwarte Sempach zur Seite.

Sicherung von Schollenmühle-Gebäuden
Die ältesten Gebäude der Schollenmühle gehen zurück auf das Jahr 1918. Bis zur Stilllegung des Betriebs 1998 wurde der in der Umgebung abgebaute Torf in der Schollenmühle zu Torfmull und Spezialerden weiterverarbeitet. Heute ermöglichen diverse Einblickfenster, den damaligen Verarbeitungsprozess nachzuvollziehen. Die markanten Holzgebäude erinnern daran, dass der Torfabbau die heutige Landschaft geformt und in einem schützenswerten Zustand hinterlassen hat.

Umweltbildung / Natur und Torfkultur
Die Schollenmühle ist ein Informationszentrum für Besucher des Naturschutzgebiets Bannriet-Spitzmäder und bietet für fast jeden Geschmack etwas. Eine Ausstellung informiert über das Naturschutzgebiet, das Torfstechen und die ökologischen Aufwertungen im weiteren Umfeld. Wer sich Wissen lieber auf einem Spaziergang aneignet, kann dies auf einem Rundweg mit Infowürfeln tun. Aufmerksame und geduldige Beobachter lockt vor allem die vielfältige Tierwelt ins Riet. Zwei Beobachtungshütten und ein Unterwasserwürfel ermöglichen Naturbeobachtungen aus ungewohnter Perspektive. Die Schollenmühle ist Mitglied des Netzwerks Schweizer Naturzentren NSNZ.

Ökologische Aufwertung
Aufgrund seiner Lage mitten im Naturschutzgebiet verfügt das Schollenmühle-Gelände über ein hohes ökologisches Potenzial, das es zu nutzen gilt. Auf dem Areal wurden ein Weiher und zahlreiche Kleingewässer angelegt. Davon profitieren vor allem Libellen und Amphibien, insbesondere die Gelbbauchunke. Durch Stilllegung einer Flächenentwässerung kann sich eine grössere Wiesenfläche wieder zu einer Rietfläche entwickeln. Zudem wurden zwei stark verlandete Torfstichgräben wieder auf ihre ursprüngliche Tiefe ausgehoben.

Ihr Besuch im Gebiet
Das Informationszentrum Schollenmühle ist ganzjährig und rund um die Uhr geöffnet.
Bitte beachten Sie, dass die Schollenmühle in einer weiträumigen Fahrverbotszone für Motorfahrzeuge liegt. Wir empfehlen Ihnen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und die Fortbewegung im Gebiet zu Fuss oder mit dem Velo. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, bitten wir Sie, auf einem bewilligten Parkplatz zu parkieren. Einen Gebietsplan mit Bushaltestellen und Parkplätzen finden Sie hier.

 
  Schollenmühle  
blank
  Schollenmühle  
blank
linie
blankblank
 
Einblicke in die Ausstellung  
 
blank
 
Einblicke in die Ausstellung  
 
blank
linie
blankblank
  Schollenmühle  
blank
  Schollenmühle  
blank
linie
blankblank
 
 
 
blank
 
 
 
blank
linie
blankblank
 
 
rounded_corner
 
 
blank linie
blank blank
 
blank linie
blank blank
 
blank linie
blank blank
 
blank linie
blank blank
 
blank linie
blank blank
 
blank linie
blank blank
 
blank linie
blank blank
 
blank linie
blank blank
Film Schollenstecher Film Oldenburger Stechmaschine
Fahrverbot
home
Vielen Dank
webcams
kontakt
info
aktuelles
Mitglieder Aktion 2013
Fahrverbot